Suche

Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 30.08.2023

Weiterempfehlen Drucken

Steuererleichterungen: Haus & Grund begrüßt Regierungsbeschluss

Weitere Maßnahmen müssen folgen

Der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland begrüßt die heute von der Bundesregierung beschlossenen Steuererleichterungen. „Die degressive Abschreibung für den Wohnungsneubau als auch die die 1.000-Euro-Freigrenze für Mieteinnahmen sind wichtige Signale für den Wohnungsmarkt. Das allein wird aber nicht reichen“, kommentierte Verbandspräsident Kai Warnecke. 

Haus & Grund fordert, dass die Baukosten und die Anforderungen an den Neubau gesenkt werden müssen. „Da wird ein Verzicht auf den EH-40-Standard nicht reichen. Die Einzelmaßnahmen liegen alle seit Jahren auf dem Tisch. Sie müssen nur endlich umgesetzt werden“, sagte Warnecke. Als unerlässlich bezeichnete er es, die Grunderwerbsteuer spürbar zu senken. Diese Senkung dürfe dabei nicht nur für selbstnutzende Eigentümer gelten, sondern müsse auch vermietende Eigentümer umfassen. 

Um wieder mehr Privatpersonen für die Vermietung von Wohnraum zu gewinnen, plädiert Warnecke für ein Regulierungsmoratorium im Mietrecht. „Die Politik der letzten zehn Jahre hat den Mietwohnungsmarkt kaputtreguliert. Es ist ein Befreiungsschlag notwendig, um wirklich spürbar mehr Mietwohnungen in privater Hand auf den Markt zu bekommen. Das sei gut für Mieter und Wohnungssuchende und hilft den Eigentümern bei der privaten Altersvorsorge“, fasste Warnecke zusammen.

Wir sind für Sie da

Per Telefon 07224 28 37

  • Montag
    10.00 - 12.30 Uhr
  • Dienstag
    15.30 - 18.00 Uhr
  • Mittwoch
    10.00 - 12.30 Uhr und 15.30 - 18.00 Uhr
  • Donnerstag
    15.30 - 18.00 Uhr
  • Freitag geschlossen

Per E-Mail (» Kontaktformular)

Sa + So per E-Mail an die Geschäftsstelle, oder Anrufbeantworter